Dosieren

In vielen Fertigungsprozessen ist es erforderlich, kleinste Mengen unterschiedlichster Materialien hochpräzise zu dosieren. Dafür bietet ATN die umfangreiche Produktpalette des japanischen Dosierspezialisten MUSASHI Engineering an.

Mit den intelligenten und patentierten Druck-Zeit-Dosiersystemen und der einzigartigen Jet-Dosiertechnik ist MUSASHI weltweit Technologieführer auf dem Gebiet der Dispens- und Dosiertechnik. Die umfangreiche Produktpalette bietet Lösungen für eine Vielzahl von unterschiedlichen Medien.

Dabei gibt es folgende Dispenser-Typen

– Druck-Zeit-Dispenser (AirPulse Dispenser),
– Jet-Dispenser,
– Volumen-Dispenser und
– Dosierventile

Druck-Zeit-Dispenser (AirPulse Dispenser)
Eines der universellsten und am meisten verbreiteten Dosierprinzipien ist das Druck-Zeit-System. Dabei wird das zu dosierende Material in Kartuschen zugeführt. Die Dosierung erfolgt über einen Druckimpuls auf die Materialoberfläche innerhalb der Kartusche. Die Luft drückt auf das Material und drückt es durch die Dosiernadel auf die Dosierstelle. Dazu wird mit einem elektropneumatischen Ventil die von außen angelegte Druckluft für einen kurzen Zeitraum „durchgeschaltet“.

 

Jet-Dispenser
Ein weiteres Verfahren ist das Jetten. Das zu dosierende Material wird mit gleichmäßigem Druck in die Dosierkammer gedrückt. Dort beschleunigt ein beweglicher Kolben die Paste und schleudert das Material durch die Düse auf das Substrat, ähnlich wie bei einem Tintenstrahldrucker. Dabei kann der Arbeitsabstand je nach dem zu dosierenden Material einige Millimeter betragen.
Da ohne Dosiernadeln gearbeitet wird, ist der Prozess robust gegenüber Höhentoleranzen. Die dosierte Menge wird einzig und allein über die Dosierkammer, den mechanisch einzustellenden Kolbenhub und die Anzahl der zu dosierenden Dots definiert und ist somit präzise und reproduzierbar.